Ich bin Dein, o Herr

Ich bin Dein, o Herr, ich vernahm Dein Wort,
Deine Liebe wohnt in mir;
doch es fühlt mein Herz noch immerfort,
es bedarf noch mehr von Dir.

Zieh mich näher, näher, treuer Herr,
zu dem Kreuz, woran Du starbst!
Zieh mich näher, näher, treuer Herr,
an Dein treues Jesusherz.

Ich bin Dein, o Herr, und mein Wille soll
ganz in Deinem Willen ruhn;
Herr, in Deinem Dienst lass mich glaubensvoll
nur nach Deinem Willen tun.

O die heilge Zeit einer einz'gen Stund,
kniend an dem Thron verbracht!
Dir mach ich all meine Gedanken kund,
wie der Freund dem Freund es macht.

Diese tiefe Lieb ich erst kenne ganz,
wenn ich vor dem Throne steh,
und die höchste Freud in des Himmelsglanz
ist, dass ich den Heiland seh.

Home