Wir sehen nicht vorbei

Wir sehen nicht vorbei an dem Tod dieser Welt,
wie sie langsam stirbt, in sich zusammenfällt,
wie kalter Wind verlorn durch tote Bäume weht,
vergiftet das Verderben sät
Wir ignorieren nicht, dass Zerstörung siegt,
die Natur in ihren letzten Zügen liegt.
Und darum fragen wir: Webb man die Welt zerstört,
ist Leben dann noch lebenswert?

Es gibt noch Hoffnung für die Welt.
Es gibt eine Zukunft, die noch Zählt,
es gibt Leben zu vergeben,
es gibt ein Licht, das nicht zerbricht.
Licht, das nicht zerbricht.

Wir sehen nicht vorbei an Betrug und Gewalt,
wie der Ruf nach Frieden ungehört verhallt,
wie teure Waffen klirren, wie das Geld regiert,
die Menschheit jedes Maß verliert.
Wir überhören nicht, was der Hunger erzählt,
wie man das verschwendet, was dem Armen fehlt.
Wir fragen: hat das alles denn noch einen Sinn?
Wo führt das Leben hin?

Wir sehen nicht vorbei an dem Tod dieser Welt,
doch wir haben Hoffnung, die uns aufrecht hält,
denn Gottes Sohn hat uns mit Liebe vorgelebt,
dass er auf unserer Seite steht.
Wir resignieren nicht, können vorwärts sehn,
im Vertrauen unsrern Weg mit Jesus gehn.
Wir setzen seine Liebe gegen Hass und Tod,
wir setzen auf sein Angebot.

Es gibt noch Hoffnung für die Welt.
Es gibt eine Zukunft, die noch Zählt,
es gibt Leben zu vergeben,
es gibt ein Licht, das nicht zerbricht.
Licht, das nicht zerbricht.

Es gibt noch Hoffnung für die Welt.
Es gibt eine Zukunft, die noch Zählt,
es gibt Leben zu vergeben,
es gibt noch Hoffnung für die Welt!

Home


Next song