Jetzt noch verhüllt schau ich das Licht

Jetzt noch verhüllt schau ich das Licht
von Jesu Gnadenangesicht,
doch droben einst, nach kurzer Frist,
werd ich ihn sehen, wie er ist.

Und dann wird alles offenbar,
was mir verhüllt und dunkel war.
Und jubelnd sing ich dort am Thron
das Lied des Lammes, Gottes Sohn!

Jetzt noch verhüllt erscheinen mir
des Vaters Weg und Führung hier,
doch droben werd ich deutlich schaun,
wie gut es ist, ihm zu vertraun.

Jetzt noch verhüllt und doch wie schön,
im Glauben wartend aufwärts sehn,
bis sich der Wolkenschleier teilt
und unsre Seele zu ihm eilt.

Home


Next song